Litauen III

Landschaft in Litauen

Heute hat mich mal wieder eine Karte aus einem etwas selteneren Land erreicht. Versand wurde sie in Litauen.

Zu sehen ist ein wundervolles Wald-und-Wiesen-Panorama. Laut Absenderin vom Šatrija Hill fotografiert. Das zu finden war gar nicht so einfach, aber laut Google Maps liegt der kleine Hügel genau hier:

Šatrija ist mit gerade einmal 228,7 m einer der höchsten Hügel Niederlitauens. Dank archäologischer Ausgrabungen im Jahre 1835 weiß man heute das es sich hier ehemals um eine bedeutende Kultstätte des heidnischen Glaubens handelte.

Selbstverständlich gibt es entsprechend auch eine alte Legende, die sich um diesen Hügel rankt. Laut der Absenderin, der Karte wurde der Hügel wohl von Hexen aufgeschüttet und zwar an der Stelle, an der die Dorfbewohner eine Kirche erbaut hatten. Laut dem litauischen Wikipedia war die Geschichte doch etwas anders (leider ist Googels Litausch-Übersetzer etwas eingerostet ;-)), aber auf jeden Fall feiern die nahen Anwohner der Umgebung hier jedes Jahr, am dritten Samstag im Juli eine große Feier.

Und das hier sieht man also von Šatrija  aus:

Landschaft in Litauen
Landschaft in Litauen

Die Briefmarke

… erinnert an die, vor 600 Jahren ausgefochtene, Schlacht bei Tannenberg im Jahr 1410. Damals kämpfte der Deutschritterorden bei Tannenberg und Grünfelde gegen die Allianz des Königreich Polens und dem Großfürstentum Litauens. Die Auseinandersetzung gilt als eine der größten Schlachten zwischen mittelalterlichen Ritterheeren und gehört zum polnischen und litauischen Nationalmythos.

Briefmarke aus Litauen
Briefmarke aus Litauen